Wettbewerbe und Projekte bilden einen weiteren Baustein unseres Förder-und Forderkonzepts.



So nehmen wir regelmäßigen an verschiedenen Mathematikwettbewerben teil:


Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft, und jährlich bundesweit angeboten wird, aber in jedem Bundesland - hier in Niedersachsen - selbstständig durchgeführt wird.
In jeder der bis zu vier Runden sind drei bis sechs Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern. Die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen ist vom niedersächsischen Kultusministerium als geförderter Schülerwettbewerb anerkannt. Sie findet im Rahmen der deutschlandweiten Mathematik-Olympiade statt.

 

Der Pangea Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, wie auch an Logik und Rechenkunst. Die Teilnehmer können und sollen ihre eigenen Erfahrungen auch an ihre Freunde und Klassenkameraden weitervermitteln, um die Erkenntnis zu verbreiten, dass die Angst vor Mathematik unbegründet ist!

 

Das Ziel der Känguru – Matheolympiade ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten (im sehr weiten Sinne) geweckt bzw. unterstützt werden.




Auch im künstlerischen Bereich sind wir aktiv und beteiligen uns regelmäßig und erfolgreich am Malwettbewerb der Volksbank.




In Projekten wird der herkömmliche Unterricht aufgelöst und die Schüler haben die Möglichkeit, in klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen an speziellen Themen zu arbeiten.

 

Im Schuljahr 2018/19 wird eine Projektwoche zum 25-jährigen Bestehen des Fördervereins stattfinden, die überwiegend auch vom Förderverein geplant und durchgeführt wird. Zum Abschluss wird es auch wieder ein Schulfest geben.

 

Im Schuljahr 2017/18 gab es eine Projektwoche "Zaubern", die mit vielen Vorführungen im Rahmen eines kleinen Schulfestes beschlossen wurde.

 

Wir beteiligen uns seit dem Schuljahr 2016/17 an der Aktion "Zu Fuß zur Schule", die vom Deutschen Kinderhilfswerk und dem Verkehrsclub Deutschland e.V. initiiert wurde. Kinder, Eltern und Lehrkräfte zeigen und erfahren dabei, wie viel Spaß es machen kann, zu Fuß oder mit dem Fahrrad/Roller statt mit dem Auto zur Schule zu kommen.

 

Im Schuljahr 2015/16 fanden Projekttage zum Thema "925 Jahre Wellingholzhausen" statt, die mit einer Präsentation der Ergebnisse imRahmen eines kleinen Schulfestes abgeschlossen wurden.

 

Im Schuljahr 2014/15 haben wir uns im Rahmen des Waldprojektes mit der Natur, ihren Tieren und Pflanzen und dem Umweltschutz beschäftigt.

 

 

 

 

 

 

!!! WICHTIG !!!

Warum Eltern ihre Kinder nicht zur Schule fahren sollten

- Artikel bei Spiegel online

 

 

Liebe Eltern,

 

ich möchte Sie und Ihre Kinder ermuntern und bitten, zu Fuß zu gehen,

denn Ihre Kinder

 

* lernen sich im Straßenverkehr sicher zu verhalten.

   Wenn Kinder immer mit dem Auto gefahren werden, lernen sie das nicht.

* haben mehr Spaß am Schulweg.

  Im Auto sitzen ist öde, aber gemeinsam mit seinen Freunden macht der Schulweg Spaß! Dabei kann man sich austauschen und gegenseitig aufeinander Acht geben!

* bekommen mehr Bewegung und frische Luft.

  Das ist gesund und die Kinder sind konzentrierter im Unterricht und bei den Hausaufgaben.

* werden selbstständiger.

  Sie lernen ihre Umgebung besser kennen und fördern dabei ihren Orientierungssinn.

* handeln umweltbewusster.

 

Wenn Sie Ihr Kind unbedingt mit dem Auto zur Schule bringen / von der Schule abholen müssen, weil es wirklich überhaupt nicht anders möglich ist, dann parken Sie bitte in der Uhlandstraße gegenüber der Schule (Parkbuchten auf der Seite des Sportplatzes), an der Beutlinghalle oder am Canisiusheim.

Bitte parken Sie NICHT GEGENÜBER der BUSHALTESTELLE, Sie gefährden damit die Sicherheit aller Kinder, auch Ihres eigenen!

 

Die Parkplätze am Soccerfeld sind für Mitarbeiter der Schule reserviert, beachten Sie bitte die Ausschilderung!

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Andrea Tietz - Schulleiterin