Sekretariat - Öffnungszeiten:

 

Montags: 8.00-13.00 Uhr

Dienstags: 8.00-13.00 Uhr

Mittwochs: 8.00-12.00 Uhr

Donnerstags:8.00-13.00 Uhr

Freitags: nicht besetzt

 

Speiseplan 25.09.-28.09.2017
Schule KW 39.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.1 KB
Speiseplan 16.10.-19.10.2017
Schule KW 42 16.10..pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.7 KB
Speiseplan 23.10.-26.10.2017
Schule KW 43 23.10..pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.6 KB
Speiseplan 01.11.-02.11.2017
Schule KW 44 01.-02.11..pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.0 KB
Speiseplan 06.11.-09.11.2017
Schule KW 45 06.11..pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.9 KB
Speiseplan 13.11.-16.11.2017
Schule KW 46 13.11..pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.7 KB

Schulvorstand und Elternmitwirkung

Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 ist das Niedersächsische Schulgesetz (NSchG) novel­liert worden. Danach ist in den Schulen ein Schulvorstand – abhängig von der Anzahl der Lehrerstunden - zu bilden. Zu unserem Schulvorstand gehören vier Lehrkräfte und vier Elternvertreter.

Der Schulvorstand entscheidet über

1.    die Inanspruchnahme der den Schulen im Hinblick auf ihre Eigenverantwortlichkeit von der obersten Schulbehörde eingeräumten Entscheidungsspielräume,

2.    den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung der Schulleite­rin oder des Schulleiters,

3.    Anträge auf Genehmigung einer besonderen Organisation (§ 23),

4.    die Ausgestaltung der Stundentafel,

5.    Schulpartnerschaften,

6.    die von der Schule bei der Namensgebung zu treffenden Mitwirkungsentscheidungen (§ 107),

7.    Anträge auf Genehmigung von Schulversuchen (§ 22) sowie

8.    Grundsätze für

a)  die Tätigkeit der pädagogischen Mitarbeiter und -innen an Grundschulen,

b)  die Durchführung von Projektwochen,

c)  die Werbung und das Sponsoring in der Schule und

d)  die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule nach § 32 Abs. 3.

 

Die Eltern einer Klasse wählen aus ihrer Mitte eine Vorsitzende / einen Vorsitzenden und eine Vertreterin / einen Vertreter sowie zusätzlich drei Elternvertreter/innen für die eigene Klassenkonferenz. Die Vorsitzenden und die Stellvertreter aller Klassen bilden den Schulelternrat, der aus seiner Mitte einen Vorstand und die Elternvertreter in den Konferenzen wählt. Außerdem wählt der Schulelternrat die Vertreter für den Schulvorstand, für den aber alle Eltern der Schule wählbar sind.

Für jede Klasse ist eine Klassenkonferenz einzurichten, die sich aus den in der Klasse unterrichtenden Lehrkräften sowie Eltern- und (ab Klasse 5) Schülervertretern zusammen­setzt. Klassenkonferenzen tagen mindestens zweimal pro Schuljahr zu den Zeugnistermi­nen, ansonsten bei sich ergebenden Anlässen.

Neben der gesetzlich geregelten Elternmitwirkung in der Schule freuen wir uns natürlich ganz besonders, wenn Eltern sich darüber hinaus für die schulische und außerschulische Ar­beit engagieren.

Eltern wirken in der Schule u.a. durch Ihre Beteiligung in den Konferenzen mit. Im Niedersächsischen Schulgesetz ist geregelt, dass die Anzahl der Eltern- und Schülervertre­ter/innen in den Teilkonferenzen durch die Gesamtkonferenz der Schule bestimmt wird, von der Anzahl der Lehrkräfte in den einzelnen Konferenzen abhängig ist und die Zahl der Lehr­kräfte nicht übersteigen darf.

 

 

Der Kreiselternrat hat uns gebeten, die offizielle Seite des Kreiselternrates des Landkreises Osnabrück auf unserer Schulseite zu verlinken.

Dieser Bitte kommen wir hiermit nach:

 

 www.kreiselternrat-osnabrueck.de